Category: Jahresberichte

Rückblick auf die Saison 2017 und der 40. Generalversammlung

Kommentare Kommentare deaktiviert für Rückblick auf die Saison 2017 und der 40. Generalversammlung
Von , 27. Januar 2018 11:20

Zuerst möchte ich mich als Präsident für den erschienen Zeitungsbericht entschuldigen. Leider wurde dort einen Tischtennisclub erwähnt- Das geht gar nicht und zeigt, wie teilweise die Zeitungen arbeiten. Eine Rückmeldung wurde ihnen zugestellt.

Neuer Beleuchtung zugestimmt.

Anlässlich der Jubiläums-Generalversammlung des Tennisclub Beckenried gab es einen Rück- sowie einen Ausblick.

Anlässlich der ersten GV im Jahre 1979 wurde der Verein durch die Initianden Wyser Theophil, May Ruedi, Wyman Fritz, Jost Murer, Treffer Werner und Murer Werner gegründet. Damals gab es 84 Mitglieder, genau so viele wie in der Saison 2018. Wichtigstes Traktandum an der Gründungs-GV war der Baukredit um die neuen Plätze und den Bau des Clubhauses. Mit dem grossen Sport- und Vereinsangebot wird es für einen Verein nicht einfacher die Mitgliederzahlen zu halten. Präsident Frank Bütschi hielt deshalb fest, das wieder vermehrt auf die Mitglieder und vor allem die Junioren ein Augenmerk gelegt werden muss. Der Verein ist seitens Tennisplätze, Clubhaus und bald auch der Beleuchtung gut für die nächsten Jahre aufgestellt. Aufgrund des Jubiläums wurde eine Video-Grussbotschaft von Swiss-Tennis-Präsidenten René Stammbach präsentiert.

Der Club kann auf Kontinuität setzten. So wurde der Kassier (André Neutschel), Juniorunverantwortliche (Thorsten Walter) und der Präsident (Frank Bütschi) für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Auch Rechnungsrevisorin Anita Baumann wurde wieder gewählt. Der Vorstand stellt zwei Anträge, die beide angenommen wurden: einerseits die neue Platzbeleuchtung sowie neue Statuten. Ein Problem für die in die Jahre gekommene Platzbeleuchtung ist die Beschaffung von Ersatzteilen. Zudem kann mit der Umstellung auf ein LED-System ein Beitrag zur Energiekostensenkung getätigt werden. Ein Nebeneffekt ist auch die Minderung der „Lichtverschmutzung“ gegenüber den Anwohnern. In diesem Zusammenhang wurde den Mitgliedern der verschiedenen System mit deren Vor- und Nachteilen präsentiert. Die Mitglieder stimmten der Erneuerung und der Budgetobergrenze zu. Es liegt nun am Vorstand, das geeignete System umzusetzen.

Auch im 2018 können Ivo Eichmann und der Juniorunverantwortliche Thorsten Walter wiederum ein abwechslungsreiches Programm präsentieren.  Eine Neuerung und ein Versuch sind die „Donnerstagmorgen-Plauschtennisanlässe“, die versuchsweise im Mai und Juni durchgeführt werden. Daneben werden die Interclubmannschaften im Mai und Juni aktiv sein und versuchen sich in den Gruppen gut durchzusetzen. Ab dem 1. Mai werden wieder die Trainings für den Nachwuchs stattfinden, der in der ersten Ferienwoche in den Genuss eines Trainingslagers kommt. Einen Ausblick ins 2019 gab der Juniorunverantwortliche. Dann finden die Unterwalden Juniorenmeisterschaften in Beckenried statt. Als Zusatzangebot sollen Anlässe organisiert werden, an denen interessierte Nicht-Mitglieder teilnehmen können (jeweils erster Freitagabend im Monat.

Video: Grussbotschaft_Stammbach

 

Jahresrückblick 2016

Kommentare Kommentare deaktiviert für Jahresrückblick 2016
Von , 26. Februar 2017 17:13

Der Verein kann auf die Kontinuität innerhalb des Vorstandes bauen und will nebst fortwährender Verbesserung des Umfeldes Nachwuchs und Mitgliederbestand stärken.

Zur 39. Generalversammlung erschienen 30 Mitglieder. Der Juniorenverantwortliche Thorsten Walter und der Technische Leiter Ivo Eichmann schauten auf die Saison 2016mit einer Bildpräsentation zurück. Die eine der andere Anekdote wurde dabei wiedergegeben. Ein Höhepunkt des Jahres war der Aufstieg der Jungseniorinnen in die Nati C. Weiter wurde auch im Nachwuchsbereich gearbeitet, wo jedoch nicht immer alles rund lief. Dennoch stellte auch der Saisonabschluss der Junioren mit einem Turnier einen Höhepunkt dar.

Auch in der neuen Saison finden die Plauschsspiele jeden ersten Freitag im Monat statt. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Frühzeitig wurde auch schon das Sommer-Tenniscamp auf die erste Sommerferienwoche fixiert. Es wird von Thorsten Walter geleitet. Als Novum werden zum Saisonende der Juniorenabschluss sowie die Herren-/Damen-Einzel-Finalspiele all an einem Tag durchgeführt.

Mit großem Applaus wurden Dave Berlinger (Aktuar(Vize) sowie Ivo Eichmann (Technischer Leiter) und Raffaele Bortolas (Beisitzer)bestätigt. Zur Freude des Vorstandes unterstützen auch Beatrice Zumbühl (Clubhausführung) und Sigi Imholz (Rechnungsrevisiorin) den Verein weiterhin. Einen Platzwart sucht der Verein gegenwärtig noch. Interessenten könnten sich beim Technischen Leiter melden.

Infos für Neue

Einleitend zur Generalversammlung betonte Präsident Frank Bütschi, dass für einen gesunden Verein stabile Mitgliederzahlen und eine möglichst ausgewogene Altersverteilung wichtig seien. Grundsätzlich sei der Verein gesund. Dennoch müsse der Vorstand darauf ein Augenmerk legen. Auch, weil dieser selber irgendwann Nachwuchs brauche. Der Vorstand wird zu Saisonbeginn einen Informationsabend durchführen.

Weiterhin wird in der Infrastruktur gearbeitet. Im Eingangsbereich sind Verbesserungen geplant. Das nächste größere Projekt dürfte die Platzbeleuchtung mit LED sein. Diese ist für 2018 geplant und soll für die Spieler Verbesserungen bringen sowie die Emissionen für die Nachbarn und die Kosten für den Verein reduzieren.

Zeitungsbericht „Nidwaldner Zeitung“ / Samstag, 04. Februar 2017

Jahresrückblick 2015 – Pressbericht anlässlich der 38. GV

Kommentare Kommentare deaktiviert für Jahresrückblick 2015 – Pressbericht anlässlich der 38. GV
Von , 7. Februar 2016 11:00

Der Vorstand ist wieder vollzählig. Trotz weiteren Projekten muss das Augenmerk auf Mitglieder und die Jungend gerichtet Sein

Der Tennisclub durfte die Mitglieder zur 38. GV einladen, für welche sich 30 Personen anmeldeten. Spielleiter (Ivo Eichmann) führte mit einer Bildersammlung durch die abgelaufene Saison und erinnerte so an das tolle Wetter, gemütliche Momente und spielentscheidende Situationen. Zudem durften alle vier Interclubmannschaften Erfolge feiern. Die einen schafften den Ligaerhalt (1.2.Liga) oder andere durften gar die 2. Liga aufsteigen (Herren-Team).

Präsident Frank Bütschi schaute in einer Standortbestimmung zurück und machte auch Gedanken zur Zukunft. Vieles sei positiv. So machten mehr Mitglieder an Meisterschaften mit oder kamen zu den Freitag-Plausch-Abenden (auch für interessierte Nicht-Mitglieder offen). Kritische Töne hatte er zur Mitgliederstagnation. Vor allem das Anbinden der Jugendlichen an den Verein müsse angegangen werden.

Vorstand vollzählig

Für die wichtige Position des Juniorenverantwortlichen konnte in den letzten Jahren niemand gefunden werden. Der Vorstand zeigte sich an der GV erleichtert, dass man mit Thorsten Walter einen ausgewiesenen Fachmann gewinnen konnte. Er zeigt sich durch Erfahrung in anderen Tennisclubs und seinen spielerisches Können aus, welches er an regionalen und internationalen Junioren-Turnieren unter Beweis stellte. Er wurde einstimmig für die nächsten 2 Jahre gewählt. Ebenso darf der Club weiter auf die Dienste von Kassier André Neutschel zählen. Auch die Position des Präsidenten bleibt unverändert. Frank Bütschi wurde einstimmig in die vierte Amtszeit gewählt. Auch Anita Baumann (Revisorin), Bea Zumbühl (Clubhaus) und Robi Eichmann (Platzwart) machen weiter.

2016 wartet ein interessante und spannende Saison, Der Vorstand will als kleines Projekt die freundlichere du hellere Gestaltung der Umkleidekabinen umsetzten. Diese Räume werden in Eigenregie gemalt und verschönert. Parallel dazu wird man Untersuchungen betreffend einer neuen Platzbeleuchtung (LED) starten. Die Anlage ist schon über 30-jährig, und Ersatzteile sind schwierig zu beschaffen. Zudem verspricht man sich besseres Licht, weniger Lichtkosten und –Verschmutzung. Dies wird aber erst an der 39. GV behandelt.

Infoabend für Interessierte

Auch für sportliche und kulinarische Glanzpunkte wird wieder gesorgt. Zudem wird der Verein einen Informationsabend mit Möglichkeit zum Tennisspielen für Interessierte und Nichtmitglieder im April anbieten.

Vor allem im Mai finden an den Wochenenden die Interclub-Spiele statt, bei welchem man die Mannschaften anfeuern kann. Ab Juni wird die Einzelclub-Meisterschaft durchgeführt. Das Finalspiel findet Anfang September statt. Das Mixed- und Doppel-Turnier wird Ende August durchgeführt. Der Abschluss mit einem kulinarischen Highlight wird Mitte September wieder die Saison abschließen.

Informationen zum Saisonstart 2014

Kommentare Kommentare deaktiviert für Informationen zum Saisonstart 2014
Von , 6. Februar 2014 15:38

Folgender Bericht wurde in der Nidwaldner-Zeitung anfangs Februar gedruckt und representiert die Zusammenfassung des Jahres 2013 und der Generalversammlung vom Januar 2014.

Der Tennisclub Beckenried wird nach 16 Jahren die Tennisplätze erneuern. Und dies mit gleichbleibendem Vorstand.

Der Tennisclub Beckenried bat zur 36. Generalversammlung, die – trotz gewichtigem Traktandum neue Plätze – nicht den erhofften Anklang fand. Dennoch war es ein gelungener Anlass. Mit 16 Jahren können die Tennisplätze schon mal ihr maximales Alter erreichen. Im Vorstand hat man vor zwei Jahren beschlossen, sich einem neuen Belag zu widmen. Ein Verein muss an sich arbeiten, um attraktiv zu bleiben, denn Mitglieder sind die Grundlage des Bestehens. Das Projekt-Team um Raffi Bortolas, mit Ivo Eichmann, Thomas Murer, Paula Ambauen und Frank Bütschi suchte nach der idealen Lösung für den Verein. Die diversen Besuche bei befreundeten Tennisclubs und Besprechungen mit Baufirmen zeigten schnell mal die Richtung in die der Verein gehen wollte.

An der GV wurde das Konzept von Raffaele Bortolas den Mitgliedern dargelegt. Der einstimmige Entscheid zu Gunsten eines neuen Tennisbelages erfreute Versammlung und vorstand gleichermassen. Es liegt nun am Vorstand, das Projekt umzusetzen und den Termin vom August 2014 einzuhalten. Auch wurde bekannt gegeben, dass die Tennisplatzbeleuchtung in den nächsten Jahren wohl ein Thema sein werde. Die Technik der jetzigen Zündgeräte ist bereits 30-jährig. Eine Ausrichtung auf die umweltfreundlichere und Energie sparende LED-Technik wird ins Auge gefasst. Auch das seit Jahren heftig diskutierte Vorhaben eines Online-Reservations-Systems wird nun konkretisiert. Die Versammlung stimmte zu, dass an der nächstjährigen GV ein System vorgestellt werden soll.

Kontinuität im Vorstand

Ein Verein muss attraktiv sein, um in Zeiten des grossen Angebotes von Vereinen, Sportarten und Freizeitaktivitäten bestehen zu können. Daher ist es auch der Vorstand des Tennisclub Beckenried bemüht, sich an verschiedenen Fronten zu verbessern. Erfreut kann der Verein vermelden, dass sich die Vorstandsmitglieder für weitere Amtszeiten zur Verfügung stellen. Seit einem Jahr ist Kassier André Neutschel im Amt, nachdem er diese Funktion von Ivo Eichmann übernommen hat, der 20’13 zum Technischen Leiter wechselte. Neutschel wird auch in den nächsten zwei Jahren das Amt des Finanzchefs ausfüllen. Präsident Frank Bütschi stellt sich nach vier Jahren Amtszeit für weitere zwei Jahre zur Verfügung. Auch Revisorin Anita Baumann wurde mit Applaus für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt. Getrübt wird die Stimmung nur leicht von den nicht besetzten Ämtern des Juniorenchefs und Platzwartes. Da ist der Verein immer noch auf der Suche.

Saisonausblick

Auch in der neuen Saison, auf die Sportchef Ivo Eichmann einging, will der Verein Neues bieten. Nebst den traditionellen Anlässen wie dem Saisonstart-Plauschturnier und dem Abschlussessen wird versucht, vermehrt kurzfristige Freitagabend-Plauschturniere mit Grillen ins Leben zu rufen. Da können sich auch mal Nichtmitglieder melden, die womöglich Interesse am Verein haben. Natürlich wird es auch der Tennisclub an der diesjährigen Ausgabe von „Schweiz bewegt“ mitmachen und zwei Plauschabende für die Bevölkerung anbieten. Wie immer sind die Clubmeisterschaften, die Ende August und Anfangs September stattfinden, der Höhepunkt. Der Vorstand hofft, dass die Anlässe im neuen Jahr die Mitglieder ansprechen und die Teilnehmerzahlen besser werden.

Infos zum Saisonstart

Kommentare Kommentare deaktiviert für Infos zum Saisonstart
Von , 8. März 2013 13:29

Eine stimmungsvolle 35.Generalversammlung in speziellen Ambiente und einigen Veränderungen.

Die 35. Generalversammlung des Tennisclub Beckenrieds wurde für einmal in der sehr speziellen Räumlichkeiten der Ermitage Beckenried abgehalten. Das Vorstandsteam zeigte sich einsatzfreudig und konnte auch kulinarisch überzeugen. So wurde nebst dem Hauptgang, der durch ein Catering bereitgestellt wurde, auch auf Eigenkreationen der Vorspeise und Dessert gesetzt. Fast wie gewohnt fanden sich 37 Personen zu diesem Anlass ein, wenn auch noch die eine oder andere Absage gemeldet werden musst.

Verabschiedung

Die Anwesenden feierten mit großem Applaus, einer Bilderreihe und treffende Worte von Beisitzer Raffaele Bortolas, den Rücktritt von Idamia und Sarah Herger. Idamia ist maßgeblich am Aufbau und dem Erfolg der Juniorenförderung in Beckenried beteiligt. Sie hatte es durch ihren Einsatzwille und Ideen geschafft, jeweils bis zu 75 Kinder in die Kurse zu holen, sie zu motivieren und das Tennis näher zu bringen. Für die möglichen Nachfolger wird dies eine große Schuhnummer sein, um dies in ihrem Sinne weiter zu führen. Sarah blickt auf lange 8 Jahre als technische Leiterin zurück. In diesen Jahren hat sie etliche Plausch-Turniere, Clubmeisterschaften und andere Anlässe durchgeführt und geleitet.

Veränderung im Vorstand

Trotz dem um ein Jahr hinausgezögerten Rücktritt von Idamia Herger, konnte der Präsident Frank Bütschi noch keine endgültige personelle Lösung für die Juniorenverantwortlichkeit präsentieren. Ziel und Bestreben des Vorstandes ist es, im Sinne von Idamia dem Nachwuchs weiterhin ein entsprechendes Angebot zu bieten. Das bestehende Leiterteam ist gewillt diese Aufgabe zu übernehmen. Die admi9nistrativen Arbeiten werden vorderhand durch den Präsidenten sowie Rita Käslin geführt. Durch den Rücktritt von Sarah Herger wurde die Funktion der technischen Leitung vakant. Dies konnte durch Verpflichtung von André Neutschel, der das Amt des Kassiers übernimmt, und die Rochade von Ivo Eichmann als Kassier zur technischen Leitung gelöst werden. Alle Beteiligten wurden einstimmig und mit Applaus in ihre Ämter gewählt.

Veränderungen am Clubgelände

Der Vorstand informiert jeweils an der Generalversammlung auch über die mittel- und langfristen Projekte. So wurde in diesem Jahr über ein Projekt betreffend Neugestaltung der Geländer informiert. Aus Prioritätsgründen des Geländers wegen und der Suche nach einem juniorenverantwortlichen, wurde der Neubau der Tennisplätze, Eingangsbereichs und Onlinesystems  vorerst sistiert. Der Vorstand wird aber weiter an diesen Projekten arbeiten und informieren. Ein Umbau des bestehenden Geländers wurden durch die Anwesenden mit 21 Stimmen (17 absolute Mehr) angenommen. Dies wurde nötig, da das Geländer nicht mehr häutigen Bestimmungen (Höhe mind. 1m) genügt. Auch wenn man nicht haftbar gemacht werden könnte, so stand die ethische Frage über Allem. So wird ein Glas-Geländer auf die kommende Saison hin erstellt.

Saisonprogramm

Sarah Herger informierte über die Höhepunkte der Saison, welches mit der Saisoneröffnung, Clubmeisterschaften und Saisonabschluss-Abend den Grundstein bildet. Einige Interclubspiele werden im Rahmen von „Schweiz bewegt“ abgehalten. Zur Saisonmitte wird es ein Nostalgie-Turnier geben, wo vielleicht Stefan Edberg oder John McEnroe teilnehmen wird.

Informationen zum Saisonstart 2011

Kommentare Kommentare deaktiviert für Informationen zum Saisonstart 2011
Von , 24. März 2011 01:03

Geschätzte Clubmitglieder und Tennisfreunde

Einleitung
Mit der 33. Generalversammlung konnte ich bereits mein erstes Jahr als Tennisklub-Präsident abschließen. Mit der ‚Clubhausrenovation konnten wir das Jahr bereits gut starten. Auch wenn von uns einige Arbeitsstunden investiert werden mussten, so war doch die Aktion auch spannend. Die folgenden Monate waren nicht immer nur von Sonnenschein geprägt, was zu Absagen oder Verschiebungen führte. Unsere technische Leitung zeigte ein großes Maß an Flexibilität. Ich hoffe das dies alle sehr schätzen, denn es nicht ganz so einfach.

Nach einer langen, intensiven, aber auch sehr schönen Wintersaison kündigt sich schon langsam der Frühling an. Da wird es sicherlich schon die meisten wieder „Kribbeln“, sich auf unseren Tennisplätzen spielerisch aktiv zu zeigen und die Saison in Angriff nehmen zu können. Nicht nur das sich der Vorstand mit der Planung für die kommende Saison schon auseinandergesetzt hat, auch das Clubhaus und die Umgebung muss gepflegt und bereit gestellt werden. Wir hoffen daher auf Wetterglück, genügend Sonne, strahlende Gesichter und abwechslungsreiche Anlässe. Weiter lesen 'Informationen zum Saisonstart 2011'»

Copyright © 2018 Tennisclub Beckenried | Powered by WordPress

Realisiert durch Roman Käslin