Bericht der Nidwaldnerzeitung über die 37. GV

Von , 14. Februar 2015 11:17

VIEL NEUES FÜR TENNISCLUB

 Ab März können sich Spieler ihren Platz elektronisch reservieren. Im Vorstand gab es keine Wechsel, neu konnte ein Platzwart gefunden werden.

An der 37. Generalversammlung konnte der Vorstand wiederum über ein gelungenes Jahr berichten. Der Höhepunkte waren der Neubau der Tennisplätze und die anschliessende Eröffnungsfeier. Präsident Frank Bütschi wiederholte seine Freude darüber, wie der Club Zuspruch aus der Bevölkerung und dem Gewerbe erhielt, indem sich viele als Gönner einschrieben. In diesem Zusammenhang konnte auch der Kassier Positives berichten: Der Club wird wohl bereits in den nächsten drei Jahren den Kredit zurückgezahlt haben. Neu findet am ersten Freitag im Monat ein Plauschabend statt, um interessierten Nichtmitgliedern den Einstieg zu erleichtern.

Auch negatives gab es zu berichten: So wurde innerhalb von nur acht Monaten der grosse Tennisschläger am Clubhaus durch Unbekannte demoliert. Auch der zur Eröffnung neu gesponserte Schläger wurde nach zwei Wochen wieder demoliert. Dies wird den Verein nicht hindern, es ein drittes Mal zu versuchen. Probleme hat der Verein mit den Teilnehmerzahlen an den internen Anlässen.

Neues Reservations-System

Nach dem Neubau der Plätze wartet bereits die nächste Neuerung auf die Mitglieder. Der Verein möchte mit einer elektronischen Online-Reservation mit der Zeit gehen. Der Vorstand sieht Vorteile in mehr Flexibilität für Berufstätige und Personen, die einen längeren Anfahrtsweg haben. Die Einführung des Systems, welches unter anderem auch vom TC Allmend verwendet wird, ist auf die neue Saison (Ende März) geplant.

Zur Freude der Mitglieder und des Präsidenten stellten sich alle Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl. So wurde Dave Berlinger als Aktuar und Vize-Präsident für weitere zwei Jahre einstimmig gewählt. Gleich erging es Raffaele Bortolas (Beisitzer) und Ivo Eichmann (technischer Leiter). Nach längerer Zeit konnte der Verein auch die Funktion des Platzwartes belegen. Roby Eichmann wird mit Unterstützung der Vorstandsmitglieder Ivo Eichmann und Raffaele Bortolas dieses Amt übernehmen, was vor allem für die Wartung der neuen Tennisplätze wichtig ist.

Kinder von Profis trainiert

Nebst den gewohnten Events wie Saisonstart- und End-Plausch werden noch weitere Freitagabend-Plauschspiele angeboten (Mai bis Oktober). Hinzu kommen ein Racket-Testabend mit der Tennisschule Oli Bärtsch und der Arena-Sport aus Buochs. Die vier Interclub-Mannschaften bestreiten ihre Teamspiele ab Mai.

Das Angebot bei den Juniorentrainings wird vermehrt mit der Tennisschule gekoppelt. Es wird nötig sein, dass die Mittwochstrainings auf Dienstag (ab 16:00) verschoben werden. Die Kinder können sich aber über professionelle Tennislehrer freuen, die ihnen das nötige Handwerk vermitteln.

Keine Kommentare möglich

Copyright © 2020 Tennisclub Beckenried | Powered by WordPress

Realisiert durch Roman Käslin